Forum: „Composites in Aerospace“ in Dübendorf, Schweiz

KatharinaAllgemein

Erik Linden, Swiss Aeropspace Cluster (links); Steve Mérillat, Carbon Composites Schweiz (rechts)

Erik Linden, Swiss Aeropspace Cluster (links); Steve Mérillat, Carbon Composites Schweiz (rechts)

Carbon Composites – ein Schlüsselmaterial für den zukünftigen Erfolg der Raumfahrt

Am Dienstag, den 21. Mai 2019 fand das interessante Netzwerk-Event „Forum: Composites in Aerospace“ im Innovationspark in Dübendorf, in der Nähe von Zürich, statt. Veranstalter waren Carbon Composites Schweiz und das Swiss Aerospace Cluster (SAC). Die Luft- und Raumfahrtindustrie zählt zu einer der führenden Industrien, wenn es um Innovation und neuen Technologien geht. Sie war Vorreiter bei der Verwendung von Carbonfasern in großen Stückzahlen und erkannte das enorme Leistungspotenzial dieses inzwischen unverzichtbaren Werkstoffs.

Leichtbau und Kostendruck zählen nach wie vor zu den großen Herausforderungen

Im Laufe des Forums vermittelten insgesamt 4 Keynotes und 20 individuelle Unternehmenspräsentationen ein zusammenhängendes Bild über die verschiedenen Antriebstechnologien in der Luft- und Raumfahrt und die Produktionstechnologien der Branche. Nicht nur große international tätige Unternehmen, sondern auch vielversprechende Start-ups konnten ihre Visionen und Ideen einbringen. Ein immer wiederkehrendes Argument von Branchenführern lautete: „Wir brauchen Automatisierung, um die Kosten endgültig zu senken“.

9T Labs – eine Ausgründung aus der ETH Zürich ermöglicht 3D-Druck Technologie für industrielle Serienproduktion

Giovanni Cavolina, Co-Founder 9T Labs

Ich habe mit Giovanni Cavolina, einem der Mitgründer von 9T Labs gesprochen, einem interessanten Start-up, das eine neue 3D Druck Technologie in Zusammenarbeit mit Digital Building Technologies der ETH Zürich entwickelt hat: „Durch eine spezielle Fusion ermöglichen wir 3D Druck von Carbon Fiber Composites in industrieller Serienfertigung. Wir haben die geometrische Komplexität erweitert, um die funktionale Integration zu verbessern. Unsere Technologie ist auf verschiedene Branchen ausgerichtet, von der Luft- und Raumfahrt über Automobilindustrie und Biomedizin bis hin zu Freizeitindustrie, Robotik und Schifffahrt. Sie ermöglich es, Carbon-Verbundstoffteile in Industriequalität zu drucken.“